Ölmalerei


veranstaltung
27 Mai 2021 10:00 – 30 Mai 2021 17:00
Dozenten:
Antonio Robinia
Veranstaltungsgebühr:
320,00 €
Veranstaltungsort:
Sonnenbühl
Schon im Barock haben Künstler erkannt, welche Möglichkeiten die Ölfarbe bietet. Das Ausprobieren dieses Mediums und das Erforschen immer neuer Grenzen halten bis heute an. Genau diesem Forschen und Entdecken wenden Sie sich in dieser Veranstaltung zu. Sie erlernen verschiedene Techniken der Ölmalerei wie Grisaille, alla-prima oder das Lasieren. Ob Portrait-, Landschaftsmalerei oder Abstraktion - alles ist realisierbar.
- Mehrere grundierte Malkartons für Öl, Leinwände oder einen Öl
- Malblock (min. 30 x 40 cm)
- Pinsel in verschiedenen Größen, grobe und feine Borsten
- Verschließbare Behälter (Marmeladengläser), 2-3 Stk.
- Terpentinbalsamöl
- Baumwolllappen oder alte Geschirrtücher, Küchenrolle
- Spülmittel oder Kernseife
- Medium: zum Verzögern und/oder Beschleunigen des Trockenvorgangs
- Mischpalette
- Spachtel
- Malunterlage und/oder Staffelei (kein Muss)
- Malerkreppband
- Ölfarben: Weiß, Schwarz, Umbra, Gelbocker, Preußischblau, Karmesinrot, Kadmiumgelb. Vorzugsweise große Tuben (Natürlich dürfen Sie auch einfache Primärfarben und andere Farbtöne mitbringen. Je mehr, desto besser) Wer mit Ölfarben auf Wasserbasis malen möchte, benötigt statt Terpentinbalsamöl den sogenannten „Thinner“/Verdünner der gleichen Marke wie die Farben (keine handelsübliche Verdünnung aus dem Baumarkt!).
Zum Experimentieren eignet es sich besonders, auch Ölpastellkreiden, Kohlestifte, Zeichenmaterialien und Acrylfarben (für Untermalungen) mitzubringen.
×