Soft sculptures / Stoffliche Skulpturen


veranstaltung
24 Mai 2021 10:00 – 26 Mai 2021 17:00
Dozenten:
Katharina Gahlert
Veranstaltungsgebühr:
240,00 €
Veranstaltungsort:
Sonnenbühl
Textiles Material ist als Medium zwischen Bild und Skulptur bestens geeignet, um spielerisch von der Fläche zur Dreidimensionalität zu arbeiten. In dieser Veranstaltung wird es um das Potential der leichten und freien Formbarkeit gehen: Mit Techniken wie Handstickerei, Appliqué, Faltungen und Füllungen entstehen eigenständige textile Objekte - soft sculptures. Durch Nähen mit der Hand oder der Nähmaschinewerden voluminöse Formen und interessante Oberflächen erzeugt, die durch weitere Materialien, beispielsweise Fundstücke, Holz, Gegenständen des Alltags etc. ergänzt werden können. Von der Auswahl und kreativen Zusammenstellung des Materials über die Entwicklung der Formensprache bis zur Oberflächenbearbeitung und Fertigstellung wird ein spannender und kreativ - anspruchsvoller Prozess durchlaufen. Dabei werden sowohl handwerklich - technische als auch völlig freie, experimentelle Herangehensweisen erprobt sowie gestalterische und inhaltliche Aspekte des künstlerischen Arbeitens angesprochen und weiterentwickelt. Grundkenntnisse im Nähen sind hilfreich, aber keine Voraussetzung!
- Stoffe aller Qualitäten (elastisch und unelastisch, auch alte Hemden und ungeliebte Bettbezüge eignen sich)
- Nähnadeln
- Nähgarn
- Stoffschere
- Stecknadeln
- diverse Füllmaterialien (Kissenfüllung, Schaumstoff, Granulat)
- Inspirierende Ergänzungen, wie Dinge, die schon lange in der Schublade liegen, und noch nie Verwendung gefunden haben (Nieten, Knöpfe, aber auch Fundstücke, Schraubenmuttern oder Lego)
- Nähmaschine
Bei allen Materialien gilt: Niemand braucht alles, nur die Dinge, mit denen Sie gerne arbeiten. Eine gewisse Auswahl ist aber oft anregend und hilfreich.
×